• Mo - Fr: 8.00 bis 14.00 Uhr, Tel.: (+49)03909-4736866, E-Mail: info@pureraw.de

JURY RAWFOOD AWARD: BORIS LAUSER

29.07.2020 08:56

Natürlich haben wir für unseren RawFood Award 2020 wieder eine erstklassige Jury ausgewählt, die gemeinsam mit uns eure Rezepte ausprobieren und verkosten wird. Nach und nach möchten wir euch unsere Jurymitglieder gerne vorstellen. Hier ein kurzes Interview von Boris Lauser.

Ein kurzer Absatz, um dich zu beschreiben – inklusive Alter, Wohnort, Berufslaufbahn und aktuelle Tätigkeit.

44 Jahre

Berlin

Boris Lauser, Raw Food & Plant Based Chef aus Berlin, ist einer von Deutschlands bekanntesten Rohkost Köchen. Seine 2015 gegründete Raw Chef Akademie bietet ein Intensivtraining in moderner Rohkostküche, in welchem Teilnehmer in 6-tägigen Intensivkursen (Level 1 und 2) alle Techniken und kulinarischen Kniffe dieser Zubereitungsart kennenlernen. 2016 gründete Boris mit 3 weiteren veganen Koryphäen das Plant Based Institute, eine 9-monatige Ausbildung zum Plant Based Chef & Nutritionist. Boris ist außerdem Partner und Head Chef im Vikasa Yoga Resort auf Koh Samui, 

Thailand, wo er seit vielen Jahren das Menü kreiert und die Küche trainiert. 

Seine Karriere als Raw Food Chef begann 2008, als er seinen früheren Job als Information Management Expert Consultant bei der Food and Agriculture Organisation of the United Nations (FAO) in Rom, Italien, gekündigt hat, und seiner wirklichen Leidenschaft gefolgt ist. Seitdem inspiriert es auf seinen zahlreichen Kursen und Seminaren, auf Messen und Online viele Menschen mit seiner hochwertigen Kulinarik.

In welcher Beziehung stehst du zu PureRaw? 

Boris ist mit PureRaw schon seit den Anfangszeiten eng verbunden. Boris verwendet viele Produkte von PureRaw in seinen zahlreichen Kursen. 

Was fasziniert dich an roh-veganer Ernährung?

Roh  Vegane Ernährung ist so einfach und so klar und rein. Es fühlt sich einfach gut an im Körper. Frittiertes oder fettig gekochtes liegt oft schwer im Magen. Rohkost fühlt sich leicht und klar an. Außerdem hält es den Kreislauf und das Verdauungssystem in Trab. Der Körper braucht etwas Arbeit um die Rohkost zu verarbeiten und das gibt Energie und macht weniger schlapp als schnell verfügbare Kohlenhydrate von vielen gekochten Gerichten. Ich liebe auch die saubere Zubereitung. 

Es brennt nichts an, nichts fettet und es ist alles einfach zu reinigen. Meine Haut ist besser, und mein Gesamtwohlbefinden ebenfalls, seitdem ich einen hohen Anteil an Rohkost in meiner Ernährung habe. 

Wie ernährst du dich selbst?

Mein Rohkost Anteil schwankt aufgrund meines oft wechselnden Lebensstils und des vielen Reisens. Im Schnitt denke ich, liegt mein Rohkost Anteil bei 50-60%. Manchmal 100%, manchmal weniger als 50 %. Ich bin da nicht dogmatisch, sondern pragmatisch.

Meine Lebensweise ist hauptsächlich vollwertig und vegan. D.h. ich esse viel Rohkost, integriere aber auch viele Hülsenfrüchte und vollwertige Getreide für wertvolle Proteine und Kohlenhydrate, ohne diese es schwierig ist, auf alle Nährstoffe und das tägliche Kalorienpotenzial zu kommen. Ich integriere auch regelmäßig fermentierte Produkte in meine Ernährung. Darum habe ich auch letztes Jahr dazu einen umfassenden Online Kurs publiziert, die Fermentation Masterclass, wo von Fermentiertem Gemüse, Salsas, über Kimchi und Sauerkraut, bis zu Joghurt, Quark und Käse und sogar Tempeh alles zur Fermentation bis ins Detail erklärt wird. 

Was ist dein liebstes Rohkost-Produkt (gerne von PureRaw) und warum?

Ich liebe Maca und Lucuma und die Mischungen von PureRaw, die diese enthalten. Maca hat eine tolle balancierende Wirkung auf den Körper und ich mag den erdigen und karamelligen Geschmack. Die karamellige Süße von Lucuma mag ich sehr gerne in Rohkost Keksen und Kuchen, es verleiht so ein schönes Butter Keks Aroma. 

Worauf freust du dich beim Raw Food Award 2020 besonders?

Wie immer freue ich mich mega auf die vielen tollen Ideen, die die Teilnehmer haben, und natürlich auf das Jury Team und den tollen Tag, an dem wir dann gemeinsam alles zubereiten und kosten. Das ist immer super spannend und ein heiden Spaß. 

Dein ultimativer Tipp, wenn es ums Kreieren roh-veganer Gerichte geht?

Einfach nur mit Herz und Leidenschaft an die Sache rangehen, dann funktioniert es auch :) Ich bin ein großer Fan von meinem Mixer und Dörrautomaten. Mit diesen Hilfsmitteln kann man bereits fast alles kreieren! Dann braucht es nur noch ein wenig Praxis, gute Rezepte und eine fundierte Basisausbildung und die Sache läuft. 

Noch etwas, was du unbedingt loswerden möchtest?

Ich kann wirklich immer nur jedem empfehlen, mehr vollwertige vegane Rohkost Küche in seine Ernährung zu integrieren. 

Es kommt mit so vielen Vorteilen und macht einfach Spaß in der Zubereitung. Dabei sollte man immer entspannt bleiben und nicht dogmatisch werden, das führt meist zu keinen guten Resultaten. Auch macht es wirklich Sinn, Ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse zu beachten und in den Ernährungsplan zu integrieren. Ich habe viel gelernt in meinen 11 Jahren Erfahrung als Raw Food Chef und habe heute einen Ernährungsansatz, der sowohl kulinarisch, energetisch, als auch auf körperlicher Ebene super funktioniert. 


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.