Shopauskunft 4.97 / 5,00 (9 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

A. Liske
02.02.2024 zum PureRaw Bewertungsprofil
Seb
14.12.2023 zum PureRaw Bewertungsprofil
SK
13.11.2023 zum PureRaw Bewertungsprofil
Biene
12.09.2023 zum PureRaw Bewertungsprofil
PuK
22.08.2023 zum PureRaw Bewertungsprofil
jullec0017
21.08.2023 zum PureRaw Bewertungsprofil
Berana S.
21.08.2023 zum PureRaw Bewertungsprofil
Ricarda
20.08.2023 zum PureRaw Bewertungsprofil
Sylsch
12.07.2023 zum PureRaw Bewertungsprofil
Shopauskunft_logo
Shopauskunft
4.97 / 5,00
9 Bewertungen

F.A.Q. - Fragen und Antworten rund um unsere Produkte

Chlorella Presslinge / Pulver

In unserer Chlorella konnten ausschließlich bioverfügbare Formen nachgewiesen werden: eine Mischung aus Adenosyl-Cobalamin (ca. 76 %) + Methyl-Cobalamin (ca. 14 %) (beide vitaminwirksam) und Spuren von Hydroxo-Cobalamin (ca. 10 %) (wird vom Körper in die vitaminwirksame Form überführt).

Unsere Chlorella ist optimal geschützt mit unserer Membrandose und einer aluminiumfreien Innenbeschichtung (SIOx). Der Deckel besteht aus Kunststoff und den Weißblechboden verleiht der Dose mehr Stabilität. Diese Verpackungsmaterialien sind besonders gut geeignet für Lebensmittelprodukte, ihre Haltbarkeit, Aroma- und Feuchtigkeitsschutz.

Ja - und in beeindruckender Menge. Während Weizenkeime, Sojabohnen oder Kürbiskerne als natürliche Quellen von Spermidin geschätzt sind, enthält Chlorella mit etwa 630 - 1000 mg/kg ein Vielfaches ihrer Mengen und bietet sich daher als besonders reichhaltige, pflanzliche Quelle an. Die Tagesdosis von 3 g Chlorella enthält ca. 2-3 mg Spermidin.

Seit 1992 ist bekannt, dass es erstere überhaupt nicht gibt. Es handelt sich um eine überholte wissenschaftliche Bezeichnung.

Tatsächlich konnte in Studien keine signifikante Steigerung der Bioverfügbarkeit durch Mikronisieren, also Aufbrechen der Zellmembranen, festgestellt werden. Viel wichtiger ist die Art der Trocknung. Früher waren Hordentrockner üblich. Durch Sprühtrocknung konnte jedoch die Verdaulichkeit deutlich erhöht werden. Wenig bekannt ist auch, dass Chlorella mit aufgebrochenen Zellwänden Schwermetalle weniger gut bindet als die intakte Variante.

Verzehrempfehlung: Etwa 1 g pro 25 kg Körpergewicht. Presslinge: 2 x 5 Presslinge pro Tag (10 Presslinge à 300 mg = 3 g) mit etwas Wasser einnehmen.

Starte mit einer geringen Dosis täglich und erhöhe sie nach und nach bis zur empfohlenen Menge. Die Dosierung von Chlorella kann an individuelle Bedürfnisse angepasst werden.

Der Zuckergehalt bei den Nährwertangaben ist kein zugesetzter Zucker. Es handelt sich um natürliche Pflanzeninhaltsstoffe. Zucker ist ein Produkt der Photosynthese und man findet dies in allen Pflanzen.

Nein, für die Kultivation der Chlorella-Algen wird kein Salz (Natriumchlorid) verwendet.

Da es sich bei der Chlorella um eine Süßwasseralge handelt, gibt es keine Jodquelle im Medium und somit kann dort auch kein Jod angereichert werden. Jod ist nur in Spuren vorhanden.

Da wir hierzu kaum Aussagen machen dürfen, empfehlen wir als Lektüre die Sonderausgabe 04/2017 "Die Mikroalge Chlorella" von "Die Naturheilkunde" des Forum Medizin Verlags, in welcher Diplom-Biologe und Algen-Spezialist Jörg Ullmann von der Algenfarm in Klötze den Stand der Wissenschaft zu Chlorella und ihren effektiven Wirkmechanismen zur Unterstützung der natürlichen Entgiftung diskutiert. Der Artikel bespricht unter anderem Chlorella-Arten; das Potenzial der Mikroalgen, schädliche Stoffe wie Dioxine, Pestizide oder Schwermetalle wie Blei, Quecksilber oder Arsen zu mobilisieren, zu binden und auszuleiten; enthaltene Antioxidantien und das antioxidative Potenzial; Wirkung auf das Immunsystem; und Qualitätskriterien von Chlorella-Produkten. Hier werden auch viele grundsätzliche Fragen zu Chlorella beantwortet, die immer wieder auftauchen sowie falsche Informationen, die für Verwirrung sorgen, aus dem Weg geräumt. Einige Beispiele findest du auf dieser Seite. Viele Informationen kannst du auch dem Blog des Autors "Die Welt der Algen" entnehmen.