Natürlich haben wir für unseren RawFood Award 2018 wieder eine erstklassige Jury ausgewählt, die gemeinsam mit uns eure Rezepte ausprobieren und verkosten wird. Nach und nach möchten wir euch unsere Jurymitglieder gerne vorstellen. Weiter geht es mit Susanne Hemmer von Dr.Goerg, die in diesem Jahr zum ersten Mal in der Jury dabei ist. Auch Sie haben wir, um ein Interview gebeten.

 

 

 

 

Stelle dich kurz vor, wer bist Du und was machst Du?

Mein Name ist Susanne Hemmer, ich bin 31 Jahre alt und bin bei der Dr. Goerg GmbH für alles rund um Kommunikation und Marketing verantwortlich. 

 

Welcher Punkt in Deinem Leben hat dich dazu gebracht, Dich für eine vegetarische, vegane, oder roh-vegane Ernährung zu entscheiden?

Während meiner Ausbildung zur Yogalehrerin habe ich mich intensiv mit dem Thema Ernährung beschäftigt. Ein Grund dafür war die Achtsamkeit gegenüber dem eigenen Körper – schließlich ist der Körper der Tempel der Seele. Ebenso wichtig für mich war aber auch Ahimsa – das Prinzip der Gewaltlosigkeit gegenüber allen Lebewesen. Dieses Prinzip möchte ich auch mit meiner Ernährung vereinbaren können.

 Ich ernähre mich daher vegetarisch, wähle aber bei vielen Lebensmitteln die vegane Alternative.

 

Welche Auswirkungen hatte die Ernährungsumstellung auf Dich?

Seitdem ich weitestgehend auf tierische Produkte verzichte und insbesondere beim Thema Ernährung die Achtsamkeit und eine bewusste Lebensweise eine große Rolle für mich spielen, fühle ich mich energiegeladener als je zuvor – sowohl körperlich als auch geistig.

 

Wie gehen Freunde und Familie damit um?

Meine Familie und Freunde sind glücklicherweise der vegetarischen / veganen Küche gegenüber sehr aufgeschlossen. Daher achten sie bei Einladungen immer darauf, dass auch ich satt werden kann und freuen sich darüber, wenn ich neue vegane Gerichte zu unseren Treffen mitbringe.

 

Was fasziniert Dich besonders an dieser Art der Ernährung?

Mich fasziniert immer wieder, welche tollen Alternativen es zu tierischen Produkten gibt. Meistens lernt man diese erst dann kennen, wenn man sich so richtig intensiv mit der veganen Ernährung auseinandersetzt – dabei lohnt es sich absolut!

 

Dein Lieblingsrezept?

Ich liebe Süßkartoffeln – ganz besonders in Kombination mit Kokos, daher kann ich einem Kokos-Süßkartoffel-Gratin mit Salat nicht widerstehen:

 

4-5 große Bio-Süßkartoffeln

2 EL Dr. Goerg Bio-Kokosöl

300 ml Gemüsebrühe

200 ml Dr. Goerg Bio-Kokosmilch

2 Zweige Rosmarin

1 EL Dr. Goerg Bio-Kokosflakes

Zubereitung

 

Backofen auf 190 °C vorheizen. Süßkartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Das Bio-Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und die Süßkartoffeln darin für einige Minuten anschwitzen bis sie beginnen weich zu werden. Eventuell die Süßkartoffeln in mehreren Portionen anschwitzen. Anschließend die Gemüsebrühe und die Bio-Kokosmilch hinzufügen und für ca. 5 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen. Die Süßkartoffelscheiben in eine Auflaufform schichten und die Brühe darüber gießen. Für ca. 30 Minuten backen bis die Kartoffeln leicht knusprig sind. Mit den Bio-Kokosflakes bestreuen und den Rosmarinzweigen dekoriert servieren.

 

Welche sind Deine liebsten Powerfoods?

Ganz klar, die Kokosnuss ist mit Abstand mein Powerfood Nr. 1! Sie ist enorm vielseitig, daher kommt sie in meiner Küche ständig zum Einsatz.

Außerdem bin ich absoluter Beerenfan: Von Aronia und Acaibeeren bis zu Blaubeeren, steht bei mir ständig etwas Beeriges auf dem Speiseplan.

 

Welche Verbindung hast Du zu PureRaw?

PureRaw und Kirstin habe ich über meinen Beruf kennengerlernt – glücklicherweise! Denn einige der PureRaw-Produkte, wie das Acaipulver, die Flohsamenschalen oder das Kakaopulver, haben einen festen Platz in meinem Speiseplan erhalten!

 

In welcher Tätigkeit verlierst du Dich und vergisst Zeit und Raum?

Das passiert mir zumeist beim Yoga, beim Wandern oder wenn ich ein richtig gutes Buch lese.

 

Was ist aktuell im Fokus Deiner Aufmerksamkeit und welche Projekte liegen Dir für die Zukunft am Herzen?

Beruflich kümmere ich mich aktuell um das Fair Trade for Fair Life-Projekt von Dr. Goerg. Dieses Projekt hat mich vor kurzem auf die Philippinen in das Hospicio des San José geführt, das von Dr. Goerg bereits seit vielen Jahren unterstützt wird. Dieses Projekt liegt mir sehr am Herzen, daher möchte ich mich gemeinsam mit Dr. Goerg dort weiterhin engagieren.

Auf persönlicher Ebene habe ich mir vorgenommen, meine Yogakenntnisse weiter auszubauen und auch den Bereich Yoga-Food weiter zu erkunden… darauf freue ich mich schon sehr!