Schneewittchen – Torte

RawFood Award 2017 "professional" #3 Stefanie Kaebe

 

 

Zutaten

 

Boden

300 g Cashewkerne

12 Medjool Datteln, entsteint

 1 EL Zitronensaft

3 EL Kakao Pulver

2 EL Kokosöl, zerlassen

 

Kirschfüllung
800 g Schattenmorellen, tiefgefroren und aufgetaut

 4 Medjool Datteln, entsteint

2 TL Flohsamen Schalen

 

Ebenholzcreme
 350 g Cashewkerne, über Nacht eingeweicht

80 g Kokosöl, zerlassen

 80 g Kakao Butter, zerlassen

 40 g Kakao Liquor, zerlassen

 40 g Kakao Pulver

 200 g Agavendicksaft, dunkel

1 Msp. Chlorella Pulver

230 ml Wasser

 1 EL Zitronensaft

 3 EL Kakao Nibs, zum Unterheben

 

Schnee

 300 g Cashewkerne, über Nacht eingeweicht

90 g Kokosöl, zerlassen

 45 g Kakao Butter, zerlassen

120 g Agavendicksaft, hell

 4 EL Zitronensaft

 1 EL Rosenwasser

 250 ml Wasser

 3 Vanilleschoten, nur das Mark

 

Schwarze Rosen

 1 Pralinenform mit Rosen-Motiv

 90 g Kakao Butter, zerlassen

 30 g Kakao Liquor, zerlassen

 1 EL Kokosöl, zerlassen

 30 g Kakao Pulver

 90 g Cashewmus

 40 g Yacón Sirup

 

Dekoration
2 HV Rosenblätter, getrocknet

2 EL Kokosflocken

 1 EL Granatapfelkerne

 1 festen Apfel mit einer roten Seite

 12 Schokoladen-Rosen

 

Zubereitung:

 

Boden

Den Boden einer Springform (26 cm) mit Backpapier auslegen. Cashewkerne in einer Kaffeemühle

fein mahlen. Die Datteln entsteinen und grob hacken. Anschließend alle Zutaten mit geschmolzenem

Kokosöl in einer Küchenmaschine mit S-Messer zu einem formbaren Teig verarbeiten. Den

Kuchenboden sorgfältig in die Springform drücken.

 

Kirschfüllung

Die Kirschen gut abtropfen und den Saft auffangen. 400 g Schattenmorellen zur Seite stellen. Aus den

restlichen Zutaten im Mixer ein Gelee herstellen und auf dem Kuchenboden verteilen. Die anderen

Kirschen darüber geben, etwas andrücken und den Kuchen für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.

 

Ebenholz-Creme
Alle festen Zutaten mit dem Wasser und Agavendicksaft im Mixer zu einer feinen Creme verarbeiten.

Die flüssigen Zutaten hinzufügen und nochmal gut mixen. Die Kakao Nibs unterheben, die

Schokoladen-Creme auf dem Kuchen verteilen und für 6 Stunden erneut in den Kühlschrank stellen.

 

Schnee

Alle festen Zutaten mit dem Wasser und Agavendicksaft gut mixen, bis eine cremige Konsistenz

entsteht, die flüssigen Zutaten hinzugeben und eine schöne Creme herstellen. Den Schnee auf der

Torte verteilen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Schwarze Rosen

Die Zutaten mit einem kleinen Schneebesen ohne Klümpchen gut vermischen, in die Förmchen füllen

und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Dekoration
Die Kokosflocken über die Torte streuen und anschließend vorsichtig den Rand der Springform lösen.

Die Rosenblätter an den Kuchenrand drücken und die Pralinen verteilen. In die Zwischenräume je

einen Granatapfelkern drücken. Aus der roten Hälfte des Apfels einen Schwan schnitzen und mit

Granatapfelkernen garnieren. Den Schwan sehr vorsichtig in der Mitte auf die Torte setzen.

 

Tipp: Anstelle einer Springformumrandung lieber einen Tortenring nutzen, da der Kuchen sehr hoch

wird. Die Schneewittchen-Torte schmeckt am aller besten gut gekühlt.