Eis am Stiel: Vrappé-Vanille Eis umhüllt von köstlichster Haselnusskrokant-Schokolade

Was man aus unserem Vrappé tolles zaubern kann!

 

Geräte: Mixer, Eisformen

Zeit: 15 min. Zubereitung, 4 Std. Wartezeit

Ergibt: 8 Eis

 

Eismasse:

150 g Cashewkerne, eingeweicht

100 g Agavensirup, hell

50 g Kokosöl, zerlassen

170 ml Wasser

10 g BOBEI

3 g Sonnenblumenlecithin

3 g Macapulver

70 g Kakaopaste / Kakaoliquor, zerlassen

20 g Vrappé

100 ml Wasser

30 g Agavensirup

2 HV Himbeeren

 

Schokoladenüberzug:

80 g Haselnüsse, gehackt

250 g Kakaobutter, zerlassen

70 g Vrappé

160 g Agavensirup (alternativ: Kokosblütenzucker)

1 TL Sonnenblumenlecithin

 

Zubereitung:

Die Cashewkerne mit Agavensirup, Kokosöl und Wasser im Mixer zu einer feinen Creme mixen. Das Sonnenblumenlecithin, Maca und BOBEI hinzufügen und mixen. 80 g von der Eismasse abnehmen und diese mit den restlichen Zutaten, außer den Himbeeren, vermixen.

Die helle und dunkle Eismasse marmoriert in die Eisformen gießen und die Himbeeren gleichmäßig auf alle Formen verteilen. Dabei gut mit der Eiscreme bedecken.

Die gefüllten Eisformen für mindestens 4 Stunden in das Eisfach stellen.

 

Für den Schokoladenüberzug alle Zutaten in den Mixer geben und nach dem Mixen in ein breites Glas/Tasse geben.

Das komplett gefrorene Eis aus den Formen lösen und in den Schokoladenüberzug tauchen. Eventuell die Schokolade gleichmäßig über das Eis gießen. Zügig die gehackten Haselnüsse über die noch weiche Schokoladenschicht streuen.

Fertig!

Jetzt kann direkt genascht werden oder die übrigen Eis im Gefrierfach aufbewahren.

 

Tipp: Die gehackten Haselnüsse können auch beliebig kreativ z.B. durch Kokosraspeln, Kakaonibs, getrocknete Blütenmischung, etc. ausgetauscht werden.

 

Mit GenussVollen Grüßen

Kirstin Knufmann